Aktions-Systemischer Beratung / Harmonic Facilitation

Zielgruppe

Die Ausbildung wendet sich an alle, die mit systemischer Prozessberatung mit anderen Menschen und deren Anliegen arbeiten. Das können z.B. sein:

 

  • alle Arten von systemischen Beratern, die im arbeitsweltlichen oder im lebensweltlichen Bereich tätig sind oder dies anstreben, etwa systemische Coaches, Supervisoren, Berater, Organisationsentwickler oder Trainer
  • andere systemische Professionals, die z.B. im (sozial)-pädagogischen oder therapeutischen Feld arbeiten, oder
  • solche Nicht-Systemiker, die in ihrer Ausbildung und Tätigkeit mit verwandten Perspektiven und Skills vertraut geworden sind, wie oft bei Mediatoren, Moderatoren, Therapeuten, Prozessberatern, Künstlern, Kreativen usw.

In unseren Augen ist die Erweiterung der eigenen Methodenkompetenz durch den aktions-systemischen Ansatz für systemische Berater und Professionals besonders spannend, weil sie damit

 

  • eine Methode an die Hand bekommen, die Sach-, Fach- und Prozessebene in einer besonderen Weise verbindet und integriert wie das (z.B. bei der Komplementärberatung) immer wieder versucht, aber selten erreicht wurde,
  • als Berater einen wertvollen USP anbieten können und
  • für den Kunden echten Mehrwert schaffen.

 

Ausbildungsinhalte

Im Zentrum der Ausbildung steht nicht nur die souveräne Beherrschung der Methodik und der Werkzeuge für die eigenen Anliegen, sondern darüber hinaus auch die Anwendung der Methodik im Verhältnis zu Dritten (Kunden) und deren Anliegen. Dazu gehören insbesondere die Fragen, wann und wie man die aktions-systemische Methodik als Berater / Facilitator einsetzt, und wie man diese Arbeit dann anleitet und moderiert. Selbstverständlich werden die dazu benötigten besonderen Skills vermittelt.

 

Die Ausbildung „Aktions-Systemische Beratung / Harmonic Facilitation“ umfasst u.a.

 

  • die Erarbeitung des aktions-systemischen Mindsets, insbesondere Anliegenorientierung und stimmige Logik, sowie die wichtigsten theoretischen Hintergründe
  • die notwendigen grundlegenden und spezifischen Fähigkeiten für die Arbeit mit der aktions-systemischen Methodik und deren Werkzeugen, insbesondere Soft Skills und Haltungen sowie die Kunst der erfolgreichen Anwendung, Anleitung und Moderation
  • das spezielle Handwerkszeug als Berater/ Facilitator, insbesondere die sichere und mühelose Beherrschung verschiedener Varianten des Harmonic Action Canvas (HAC) und des digitalen Harmonic Facilitation Guides (HFG) in der praktischen Anwendung in Einzel- und Gruppenarbeit sowie in Organisationen.

Im einzelnen beinhaltet die Ausbildung 4 Module mit folgenden Inhalten:

 

Modul C1: Den aktions-systemischen Ansatz kennenlernen und sich aneignen

  • Kompakteinführung in die Systemik und Weiterführung zum aktions-systemischen Ansatz
  • Kennenlernen des HAC als zentrales Werkzeug, das die aktions-systemische Arbeit visualisiert und unterstützt
  • Die innere Struktur und Logik des HAC
  • Die stimmige Grundhaltung erarbeiten und üben
  • Kennenlernen des digitalen Harmonic Facilitation Guide (HFG)
  • Einordnung in die vorhandene Methodenlandschaft (Theory U, Agile und integrative Methoden, evolutionäre Selbstorganisation etc.)
  • Den HAC selbst anwenden für eigene Anliegen.

 

Modul C2: Aktions-systemisch arbeiten

  • Vertiefung zur stimmigen Grundhaltung und zur Kraft des Anliegens
  • Mit dem HAC an gemeinsamen Anliegen arbeiten
  • Den HAC in unterschiedlichen Themenfeldern anwenden
  • Vertiefung Haltungsarbeit: Kreativität und Imagination im Zusammenspiel mit Stimmigkeit, Wechsel zwischen Stimmigkeit und Schlüssigkeit
  • Die Arbeit mit dem HAC in Gruppen und Unternehmen/Institutionen
  • Das „1. Gesellenstück“: komplett eigenständig mit dem HAC arbeiten.

 

Modul C3: Mit dem HAC beraten

  • Mit dem Harmonia Action Canvas an fremden Anliegen arbeiten
  • Erarbeiten und Üben der aktions-systemischen Beraterkompetenz (Perspektivwechsel, Verhältnis Prozessberater – Fachberater)
  • Die Kunst der Beraterhaltung
  • Als Berater kommunizieren und moderieren
  • Vertiefungsübungen zum dialogischen Kommunizieren und Moderieren
  • Einen Übungsfall mit dem HAC beraten.

 

Modul C4: Herausforderungen in der Beratung mit dem HAC meistern

  • Das bisher Erarbeitete sichern und aufbereiten
  • Schwierige Beratersituationen erkennen und meistern (z.B. Umgang mit unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und Wertkonflikten, Neutralität, Allparteilichkeit versus Involviertheit, Empathie)
  • Die Bandbreite des aktions-systemischen Beratungsangebotes
  • Präsentation von Praxisfällen der Teilnehmer („2. Gesellenstück“)
  • Wie geht es nach der Ausbildung weiter?, Graduation, Übergabe der Zertifikate, Abschluss.

 

Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung ist als Intensiv-Lehrgang mit maximal 12 Teilnehmern und 3-tägigen Praxis-Workshops (Module) gestaltet, so dass intensives Arbeiten und individuelle Betreuung immer gewährleistet ist. Sie geht über ca. 4 Monate und umfasst vier dreitägige Präsenzphasen (Module) und drei Inkubationsphasen dazwischen. Diese wichtigen Phasen bieten die Möglichkeit, das Erlernte zu üben, zu vertiefen und sich - soweit erwünscht - auch mit anderen Teilnehmern über die Erfolge, Schwierigkeiten und sonstigen Erfahrungen auszutauschen. In der Phase zwischen Modul 3 und 4 ist ein praktischer Beratungsfall zu erarbeiten, der in Modul 4 präsentiert wird. Die Module umfassen jeweils 25 Unterrichtsstunden à 45 Minuten ohne Pausen (24 Zeitstunden mit Pausen), also ingesamt 100 Unterrichtsstunden à 45 Minuten ohne Pausen (96 Zeitstunden mit Pausen).

 

Um ausreichende Pausen und für auswärtige Teilnehmer die An- und Abreise am Tag des Workshops zu ermöglichen, ergibt sich folgender Zeitplan:

 

  • freitags von 10 Uhr bis 18 Uhr,
  • samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr und
  • sonntags von 9 Uhr bis 16 Uhr.

Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

 

Weitere Leistungen

  • Lizenz zur Nutzung des HAC als hochwertiger Posterdruck im DIN BO Format für die eigene Arbeit während der Ausbildung.
  • Lizenz zur Nutzung des HFG für die eigene Arbeit während der Ausbildung.
  • Alle Arbeitsmaterialien werden in einem für die Ausbildung separat angelegten Log-in Bereich zur Verfügung gestellt.
  • Abschlusszertifikat
  • Die Zertifizierung eröffnet den Zugang zum Harmonia Logic Licence Portfolio, die derzeit die Lizenzen C, G und K umfasst. Bei Lizenz C erhält der Lizenznehmer gegen eine jährliche Lizenzgebühr die Berechtigung (Nutzungslizenz), für die Laufzeit der Lizenz alle Arten von HACs, die Gegenstand der Ausbildung waren, zur Arbeit mit Dritten einzusetzen. Die HACs werden ihm als stabile Plane im DIN B0-Format gegen eine einmalige Herstellungsgebühr pro HAC zur Verfügung gestellt und sind bei Ablauf der Lizenz zurückzugeben. Bei Lizenz G erhält er dabei gegen eine jährliche Lizenzgebühr Zugang zum Harmonic Facilitation Guide mit denselben Maps wie bei Lizenz C. Lizenz K bündelt Lizenz C und G in einem Kombipaket.
  • Für die Dauer der Lizenzierung wird der Lizenznehmer in das Netzwerk Aktions-Systemischer Experten (NASE) / Harmonic Experts Network (HEN) aufgenommen. Anliegen des Netzwerks ist es, die Zusammenarbeit und den Austausch der Mitglieder untereinander zu befördern, etwa um sich bei Bedarf gegenseitig unterstützen zu können, sowie die Arbeit der Mitglieder publik zu machen (u.a. durch deren Listung auf harmonialogic.com).

 

Veranstaltungsort

Harmonia Academy, Hildegardstraße 4, 10715 Berlin. Diese Räumlichkeiten liegen in Berlin-Wilmersdorf zwischen S + U Bundesplatz und dem Volkspark Wilmersdorf. Die unmittelbare Umgebung bietet Gastronomie für einen guten Mittagstisch an, so dass in der Mittagspause jeder auf seine Kosten kommen kann.

 

Dozenten

Dr. Martin Böckstiegel ist Vordenker der stimmigen Logik sowie Mitentwickler der darauf aufbauenden Werkzeuge und Methodik, die er als Dozent und Berater für Individuen und Organisationen nutzbar macht. Er hat sich sein Leben lang philosophisch und praktisch mit den unterschiedlichen Logiken sozialen Handelns und deren Folgen für Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigt.

 

Er hat langjährige Erfahrung als Wirtschaftsanwalt in Großkanzleien und Multi-Disciplinary Practices sowie als Hauptgeschäftsführer von Wissensmanagementunternehmen. Zertifizierter systemischer Organisationsberater (DGSF) und zertifizierter systemischer Coach (SG), Wirtschaftsmediator (BIF), Lehrbeauftragter der TU Berlin für Leadership und Dozent am Systemischen Zentrum (wispo). Vorträge und Workshops zu Organisations- und Führungsthemen, Corporate Culture, Innovation und Change, insbes. für Unternehmer, Selbständige (insbes. RA/StB/WP) und Führungskräfte sowie deren Unternehmen. Assessorexamen in Berlin, Studienaufenthalte in Champaign/Urbana (USA) und Florenz, Jurastudium als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, Referendarexamen und Promotion in Freiburg i.Br.

 

Dr. Elke Böckstiegel ist Praktikerin und Wegbereiterin der stimmigen Logik sowie ihrer Anwendung durch Werkzeuge und Methodik, die sie maßgebend mitentwickelt hat. Ihr Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit sozialem Handeln ist die produktive Nutzung der Unterschiedlichkeit von Menschen und Kulturen, wie sie sich insbesondere im Konflikt und den Verfahren konstruktiven Miteinanders zeigt.

 

Langjährige Syndikusanwältin, zertifizierte Wirtschaftsmediatorin, Personal- und Organisationsentwicklerin (ProSiebenSat.1 Media AG). Dozentin an der TU Berlin für Leadership, Dozentin am Systemischen Zentrum (wispo), Vorträge zu Organisations- und Führungsthemen. Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin bei deren Pionieren Himmelstein/Friedman (USA) sowie Mähler/ Breidenbach/Henschel (D). Mitbegründerin der Akademie für Wirtschaftsmediation und Verhandlungsmanagement. Zertifizierte systemische Beraterin (SG), systemische Unternehmensentwicklerin (BIF). Fortbildungen u.a. zu Konflikten in Gruppen (Trigon) und Führungsthemen (von Rundstedt). Assessorexamen in Berlin, Jurastudium in Würzburg, Caen (Frankreich) und Freiburg i.Br., dort auch Referendarexamen und Promotion.

 

Termine

Die Termine der Präsenzphasen (Module) sind für den jeweiligen Ausbildungsgang auf dieser Seite oben rechts zu finden. Mit dem Abschluss des Ausbildungsvertrags sind diese Termine verbindlich. Für den guten Ablauf der Ausbildung ist es wichtig, dass alle Teilnehmer vorab sicherstellen, dass sie zu diesen Terminen wirklich zeitlich verfügbar sind.


Im Falle unvorhersehbarer Verhinderung (z.B. Krankheit) versuchen wir individuelle Lösungen zu finden. Da die Ausbildungsmodule aber inhaltlich komplett aufeinander aufbauen, können sie nicht in einer anderen Reihenfolge absolviert werden.

 

Konditionen

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 4.800 zzgl. 19% USt. (EUR 5.712).