HARMONIA Vorträge

Mit dem Konzept der Anliegenorientierung steht HARMONIA Beratung für einen neuen Beratungsansatz, der anders auf die bekannten Phänomene schaut als gewohnt. Wir werden deshalb immer wieder zu Vorträgen eingeladen, über unseren neuen Ansatz überhaupt zu sprechen oder dazu, wie wir aufgrund unseres anderen Ansatzes auf bestimmte Dinge blicken.

Beispiel:
Eine große Prüfungs- und Weiterbildungsorganisation war auf der Suche nach neuen, unkonventionellen Konzepten für Personalentwicklungen. Unser Impulsvortrag unter dem Titel „Entscheider, Unterstützer oder Coach? Die Rolle der Führungskraft als Personalentwickler*“ bewegte die Gemüter und die kontroverse Diskussion. Darin hatten wir u.a. kritisch beleuchtet, inwieweit Personalentwicklung primär dem Nutzen des Unternehmens oder vielmehr der optimalen Förderung eines Mitarbeiter dienen soll, auch auf die Gefahr hin, dass dieser irgendwann seinen Job wechseln könnte, und wie es möglich sein könnte, dieses Dilemma ein Stück weit aufzulösen.

Daneben werden wir immer wieder zu Vorträgen über unseren Ansatz an sich angefragt, etwa zu „Was bringt Anliegenorientierung eigentlich praktisch in der Beratung?“ oder „Das Anliegen führt: wie funktioniert anliegenorientierte Kollaboration?“ Dabei bringen wir neben dem Erfahrungsschatz des in unserer Praxis Bewährten auch immer wieder gerne aktuelle Fragestellungen und Erkenntnisse aus unserer Forschung auf.

Das Publikum ist unseren Vorträgen oft mit einem doppelten Interesse begegnet: an einer frischen und erfrischenden Sicht auf Bekanntes und an Alternativen für das eigene Handeln. Und oftmals sind am Ende gerade diejenigen am Interessiertesten, die zunächst wenig Neigung hatten, ihre bewährte Sicht der Dinge in Frage zu stellen. HARMONIA Vorträge versprechen jedenfalls immer spannende Impulse!