HARMONIA Personalentwicklung

Personalentwicklung hat klassischerweise zwei Perspektiven, die Karriereperspektive des Mitarbeiters* und die Nutzenperspektive des Unternehmens. Beide können zusammenlaufen oder auseinandergehen, vor allem können aber auch beide in sich dysfunktional sein. Am häufigsten scheitern beide aber allen Personalentwicklungsprogrammen zum Trotz an einer fehlenden Rückbindung der Personalentwicklung in das Unternehmen und an mangelnder Kooperation.

HARMONIA Personalentwicklung verbindet Personal- und Organisationsentwicklung durch ein am Anliegen ausgerichtetes integriertes Vorgehen. Dieses versetzt Personalentwicklung, Mitarbeitervernetzung, Teambuilding und konkreten Mehrwert für das Unternehmen in für alle gewinnbringende Beziehungen und entwickelt hierüber quasi „nebenher“ auch die Organisation.

Beispiele:
Ein mittelständisches Technologieunternehmen führte eine neue Hierarchieebene ein. Dazu wurden aus den jeweiligen Teams 10 Teamleiter rekrutiert, die als Führungskräfte professionalisiert und als Teamleitergruppe zusammenzuwachsen sollten. In einem durch uns als externe Berater aufgesetzten und begleiteten Jahresprogramm mit acht über das Jahr verteilten Teamleitertagen wurden beide Aspekte mit in der Organisation bestehenden Aufgaben verbunden. Als praktisches Übungsprojekt für die Teamleitergruppe eigneten sich Führungsdefizite im Unternehmen, die die letzte Mitarbeiterbefragung an den Tag gefördert hatte. Gemeinsam erarbeiteten die Teamleiter Lösungen, wie die Führungskräfte in bestimmten Handlungsfeldern die Mitarbeiterzufriedenheit stärken könnten. Die Ergebnisse des Projektes wurden in allen relevanten Bereichen von den Teamleitern vorgestellt und diskutiert. So konnte gewährleistet werden, dass die gemachten Erfahrungen reflektiert, ergänzt sowie vertieft wurden und alle mit- und voneinander lernten. Im Ergebnis führte diese Herangehensweise nicht nur zu den gewünschten Effekten, sondern auch zu einer unternehmensweiten, sehr fruchtbaren Auseinandersetzung über die Führungskultur des Unternehmens.

Im Rahmen von individueller und nachhaltiger Karriereentwicklung bedarf es in Unternehmen immer wieder guter Kooperation vieler, um Dinge möglich zu machen, die aufgrund starrer Strukturen und Vorgaben nicht möglich zu sein scheinen. Auch hier hilft eine anliegenorientierte Herangehensweise, denn so wird klar, in welche Richtung miteinander kooperiert werden sollte, um nachhaltige individuelle Karrierebahnen zu realisieren.