HARMONIA Organisationsberatung

In der Organisationsberatung geht es um organisationelle Aufgabestellungen, von der Neuausrichtung eines Unternehmens oder einzelner Teilbereiche über Reorganisationen bis zur Integration neuer Bereiche, Geschäftsfelder oder ganzer Unternehmen nach Zusammenschlüssen. Also um Themen, die sich in vielfältiger Weise auf die Organisation auswirken, bei denen unterschiedliche interne und externe Stake-holder betroffen sind. Das sind typischerweise Change- und Organisationsentwicklungsprozesse, oft aber auch Sich-neu-Erfindens-Prozesse, die von Konflikten oder geschäftlichen Misserfolgen ausgelöst werden. Dafür braucht es einen aktiv geführten Prozess, der bei größtmöglicher Geschwindigkeit immer das gemeinsame Anliegen im Blick hat und im übrigen (Formate, Wege, Lösungen, Beteiligte usw.) möglichst flexibel ist.



Die HARMONIA Organisationsberatung unterstützt bei der Vorbereitung und Umsetzung solcher organisationellen Prozesse. Sie entwirft ein individuelles Prozessdesign, das die Perspektiven der beteiligten Stakeholder und alle relevanten Kontexte einbezieht, immer entlang des dem Thema zugrunde liegenden Anliegens. Und da das Gesamtbild dieser Einflussfaktoren so komplex wie einmalig ist, sind auch unsere Prozessdesigns so vielfältig wie flexibel: In einem Fall kann es notwendig sein, einen zentralen organisationellen Schritt mit einer Vielzahl unterschiedlicher Interventionsformate anzugehen, in einem anderen wiederum kann ein ganzer, aus vielen Schritten bestehender Prozess mit dem immer gleichen Beratungsformat designed werden.

Beispiel:
In einem Technologiekonzern sollte ein zentraler Bereich neu ausgerichtet werden, worin von der Bereichsleitung über Mitarbeiter* und Betriebsrat bis zum Personal- und Finanzvorstand sowie Aufsichtsrat viele Kräfte involviert waren. Dazu haben wir einen Prozess aufgesetzt, der einerseits einen Planungsrahmen gab, andererseits aber so flexibel war, dass er mit den sich im Prozess auftretenden Realitäten produktiv umgehen konnte. In der Umsetzung des Prozesses wurden alle Register gezogen, die für die Umsetzung des Anliegens hilfreich waren: Vom Kick-off-Workshop, über eine Reihe von Workshops mit unterschiedlichen Stakeholdern, Moderation von Vorstandssitzungen, Mediationen bis zu einem Coaching beim Wandern im Gebirge und einem zum richtigen Zeitpunkt im Prozess stattfindenden rauschenden Fest.

Ein weiteres Beispiel:
Eine Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit angeschlossener Anwaltskanzlei wollte sich so aufstellen, dass alle Berufsträger über die Grenzen der Berufsgruppen und Fachexpertisen (Recht, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Consulting) hinweg die Mandanten umfassend beraten können. Bisher war das immer an unterschiedlichen Zielen, Strukturen und Kulturen der Beteiligten gescheitert. Für dieses Anliegen eines echten „integrierten Beratungsangebots“ wurde ein Prozess nach außen und innen aufgesetzt. Nach außen in einem neuen, produkt- und themenhafteren Auftritt für Kunden- und Nachwuchsakquise, nach innen in einer Zusammenfassung der Berufsträger in feste Fachgruppen, die jeweils aus unterschiedlichen Blickwinkeln an einem Thema oder Produkt (etwa M&A, Immobilien, Gemeinnützigkeit) arbeiteten. Dazu musste die ganze Organisation umgekrempelt werden, vom Mandatsverständnis (Kunde des Partners oder der Gesellschaft) über die internen Verrechnungsregeln und Vergütungsmodelle bis zur Auswahl und Schulung von Mitarbeitern. Zur Verringerung der innerorganisationeller Widerstände wurden diese Fachgruppen als zusätzlicher Layer auf die bestehende Organisation gelegt, die für ihren jeweiligen Bereich die Themen trieben, Produkte entwickelten, Mandate akquirierten und bearbeiteten und sich gegenseitig fachlich fit machten. So dass auch ein Anwalt mögliche Steuerfragen und ein Steuerberater mögliche Rechtsfragen des Mandates identifizieren und zur Klärung den Spezialisten einbeziehen konnte. Der ganze Prozess wurde in einem einzigen Interventionsformat betrieben: in mehrstündigen Beratungen im Konferenzraum.



HARMONIA Organisationsberatung steht also für das rasche Erarbeiten eines im gegebenen Rahmen gangbaren, für die spezifische Situation maßgeschneiderten Weges durch die Beteiligten selbst mithilfe zweier Maßnahmen. Zum einen durch den Perspektivwechsel weg von den jeweiligen Zielen hin zum gemeinsamen Anliegen. Zum anderen durch das Zusammenspannen gegenläufiger Interessen für das gemeinsame Anliegen, durch die Harmonisierung dieser Kräfte sogar über die fixen Rahmenbedingungen hinweg. Und unabhängig davon, wie der Prozess und die Umsetzung im Einzelnen aussieht: Es wird immer genau das bearbeitet, das für das Anliegen hilfreich ist, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Unsere Kunden finden das großartig, weil sie so effektiv, flexibel und erstaunlich schnell vorankommen.